Reding – the Name Says It All (Reding – der Name sagt alles)

(deutsche Fassung am Ende des englischen Texts)

For the fact that one of the first Waldstätter mentioned in a document with the name Reding (Werner Dictus Reding) was a Templar speaks his name. The etymology found on the Von-Reding Association website is certainly conceivable. However, I prefer a simpler derivation of the name: Reding comes from „redingote“, which means „uniform jacket“ (of the Templar).

The fact that Wolfgang Dietrich von Reding, the Landammann of Schwyz, had the foundation stone for the Loreto Chapel laid in 1679 on the Redings‘ homeland is proof of his close ties to the crusaders. For the the original chapel was taken to Italy by Templars.

You can read about the Loreto House in Italy on wikipedia:

After the Crusaders had lost the Holy Land, legend has it that angels transferred the house of the Holy Family from Nazareth via Illyria to Loreto. Soon the Holy House of Loreto became a popular site of the Loreto pilgrimage.

The article on the website www.heiligenlexikon.de. is also very interesting. It is reported that during excavations two coins of Guido de La Roche as well as five red fabric crosses of crusader coats were found.

Deutsche Fassung:

Dass einer der ersten urkundlich erwähnten Waldstätter mit dem Namen Reding (Werner Dictus Reding) ein Templer war, dafür spricht sein Name. Die Etymologie, wie man sie auf der Website des Von-Reding-Vereins findet, ist gewiss denkbar. Ich ziehe allerdings eine einfachere Herleitung des Namens vor: Reding kommt von „redingote“, was so viel heisst wie Waffenrock (der Templer).

Wie sehr der Landammann von Schwyz, Wolfgang Dietrich von Reding, den Kreuzfahrern verbunden war, beweist die Tatsache, dass er auf dem Stammland der Redings 1679 den Grundstein für die Loreto-Kapelle legen liess.

Über das Loreto-Haus in Italien ist auf wikipedia zu lesen:

Nachdem die Kreuzfahrer das Heilige Land verloren hatten, übertrugen der Legende zufolge Engel das Haus der Heiligen Familie von Nazareth über Illyrien nach Loreto. Bald entwickelte sich das Heilige Haus von Loreto zur beliebten Wallfahrtsstätte der Loretowallfahrt.

Hochinteressant auch der Beitrag auf der Website www.heiligenlexikon.de. Da wird berichtet, dass während Ausgrabungen zwei Münzen von Guido de La Roche sowie fünf rote Stoffkreuze von Kreuzfahrermänteln gefunden worden seien.